Startseite
Über uns
A//S für Arbeitnehmer
A//S für Betriebsräte
A//S für Frauen
A//S für Kinder
A//S für Jugendliche
A//S für Senioren
Pressearchiv
Danksagung
A//S Verein

Ihr Dienstleister am Arbeitsmarkt

Der A//S Verein für Arbeitsförderung und Selbsthilfe e.V., gegründet 1990 in Freital, ist als gemeinnütziger Verein eingetragen.

Unsere Unternehmensphilosophie ist auf die Hilfe zur Selbsthilfe gerichtet. Die Selbstverwirklichung des Menschen, gegenseitige Achtung und Toleranz sind Grundpfeiler unserer Arbeit. Bildung, Beschäftigung und Betreuung charakterisieren unsere vielseitigen Angebote. Wir agieren als Dienstleister für Arbeitnehmer, Betriebsräte/ Personalräte, Arbeitsuchende und alle Menschen, die sich zusätzliches Wissen und Können aneignen möchten oder Beratung suchen.

Der Verein ist anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe.


Ansprechpartner:

Frau Ute Genderjahn (Projektkoordinator)

Herr Peter Welzel (Vorstand)
Herr Klaus Gelfert (Vorstand)

Stammhaus
Rabenauer Str. 32
01705 Freital

Tel.: 03 51 / 6 49 10 00
Fax: 03 51 / 6 41 37 71
E-Mail: as@as-freital.de

Sprechzeiten:
Mo - Fr:
Di + Do:
Mo + Mi:
08.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr
13.00 - 16.00 Uhr

A//S Verein für
Arbeitsförderung und Selbsthilfe e.V.

Rabenauer Straße 32, 01705 Freital
Tel.: 03 51 / 6 49 10 00
Fax: 03 51 / 6 41 37 71

A//S Unternehmer Frauen Arbeitnehmer Kinder Jugendliche Senioren Betriebsrat Hungrige

Der A//S Verein.

Die Kernprozesse unserer sozialen Arbeit umfassen jene Aufgaben, die dem lebenslangen Lernen, der Bildung, Beschäftigung und Betreuung sowie der Hilfe zur Selbsthilfe dienen. Wir leisten unsere Tätigkeit unter dem Aspekt der gegenseitigen Achtung und Toleranz, ungeachtet der sozialen und ethnischen Herkunft, des Alters und des Geschlechtes. Alle unsere Dienstleistungen erbringen wir mit der Maßgabe höchster Kundenzufriedenheit.

Neuigkeiten
Soziale Arbeit
Mittwoch, den 03. Mai 2017 um 00:00 Uhr

„NetzWerk aktiv“


„Nicht das Alter ist das Problem, sondern unsere Einstellung dazu“ Cicero



Alter, bedeutet für jeden etwas anders,

Lebenserfahrung, Rückzug oder neue soziale Kontakte, ungewohnte Situationen im Alltag und der Familie meistern, gesundheitliche Fragen der Belastbarkeit und eventuellen Pflege, Monotonie oder mehr freie Zeit für schöne Momente des Lebens

Viele Fragen brauchen Antworten.

Was kann ich tun, wenn….?

Wo finde ich….?, Wer hilft …..?



Wir wollen gemeinsam Antworten auf Fragen verschiedener Lebensbereiche finden.

Wir recherchieren gemeinsam:

Welche sozialen, kulturellen und sportliche Angebote gibt es in unserer Stadt? Welche Ämter sind zuständig für….? Wo muss ich welchen Antrag stellen? Pflegebedürftigkeit der Eltern, was nun?

Wir erproben, erfragen, erkennen und be-greifen. Wir lachen und teilen. Wir gewinnen Selbstvertrauen

Im Ergebnis der Arbeit soll ein Seniorenhandbuch der Stadt Freital entstehen und veröffentlicht werden.



Wir bieten ab Mai 2017


• Gespräche, Austausch und Aktivität

• Informationen und Vorträge

• Einsatz eines Coach für individuelle Probleme


Im Zentrum unserer Aufmerksamkeit stehen Sie. Wir geben Ihnen praktische Tipps und Anregungen, für die Arbeit mit dem PC, den Alltag und die Gesunderhaltung.

Wir treffen uns regelmäßig in einer Gruppe bis 12 Personen. Interessenten jederzeit willkommen.


Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds gefördert. alt